Jump to content

Änderungen in den Flugmodellen mit dem Update 1.53 "Firestorm"


NoTarget
 Share

 

Änderungen und Verbesserungen für die folgenden Flugzeuge:

 

  • Fehler behoben, bei denen bei einigen Flugzeugen die Drehzahl nach einem Sturzflug langsam erhöhte.

  • Arado-234, 234C-3, Attacker FB.1, F2A-1, F2A-3, B-57A, B-57B, Canberra B.Mk.2, B.Mk6,  F2H-2, F8F-1, F8F-1b, F7F-1, F-84, Ho 229V3, He 162a-2, Meteor F.Mk.3, F.Mk.3 Navy, F.Mk.4 G.41F, G.41G, F.Mk.8, MiG-9, MiG-9 Late, MiG-15, MiG-15bis,  La-9, La-15, La-174,  Ki-200, Me 262a-1a, Me 262a-u4, Me 262c1-a, Me 262c-2b, P-38G, R2Y2 V1/V2/ V3, Kikka, Typhoon Mk.1a/ Mk.1b/ Mk.1b Late, Vampire FB.Mk.5, Venom FB.Mk.4, He-111-H2/H6/H16, F6F3, Beaufighter Mk.VIc, X, XXI, Wellington (all models), D3A1, B7A2, G8N1  - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. Veränderte Temperaturbereiche der Triebwerke. Verbessertes Handling für die Venom FB.Mk.4, He-162a-2, MiG-15, La-17, und La-174 in Mouse-Aim-, und vereinfachter Steuerung. 

  • Beaufighter Mk.XXI  - Geänderte Triebwerkseinstellungen. 100% Schub für den Start, 90% Schub für den Marschflug.

  • Yak-15, Yak-15P, Yak-17 -  Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. 

  • A6M2N - Verbesserte Seetüchtigkeit und Stabilität bei Bewegung auf der Wasseroberfläche.

  • AD-2 Skyraider - Die Zeit zum ausfahren des Fahrgestells wurde auf 6 Sekunden verringert. (Vorher waren es 10 Sekunden.)

  • Bf 109F-1, F-2, F-4, F-4(trop), G-2, G-2(trop), G-6, G-10, G-14, K-4 - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. Neue definierte Flug-, und Triebwerkscharakteristiken. Automatische Geschwindigkeitskontrolle und eine Manuelle Propellereinstellung hinzugefügt. Eine automatische Kühlerkontrolle hinzugefügt. 

  • F1M2 - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. Verbesserte Seetüchtigkeit. 

  • F4u-1a, 1a(USMC), 1c, 1d - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. Ein Fehler mit dem nicht funktionierenden Fanghaken der japanischen F4U-1a wurde behoben.

  • F-80A, F-80C - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. Durchfluss des Wasser-Alkoholgemisches beim Startmodus des Triebwerks eingestellt. (100 Sekunden Dauer)

  • F-86A, F-2, F-25, F-30, CL-13A Mk.5 - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt.  Anzugsverhalten des Triebwerks und Geschwindigkeitssteigerung bei höheren Geschwindigkeiten eingestellt. 

  • F9F-2, F9F-5 - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt.  Durchfluss des Wasser-Alkoholgemisches beim Startmodus des Triebwerks eingestellt: 30 Sekunden für die F9F-2, und 55 Sekunden für die F9F-5. Gewicht des Flugbenzins JP-3 neu eingestellt. Neu eingestellte Steigrate der F9F-2

  • Firebrand TF.4 - Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. Kühlklappensteuerung von automatisch auf vollständig manuell geändert. 

  • Firefly Mk.1, Mk.5 - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. Die Höchstgeschwindigkeit der Firefly Mk. 5 wurde bei Verwendung von WEP bei einer Höhe von 5.500 Meter auf 621 km/h gesteigert.

  • H6K4 - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. Verbesserte Seetüchtigkeit und Stabilität bei Bewegung auf der Wasseroberfläche.

  • Ju 88-A4 - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. Die aerodynamische nAuswirkungen der Bremsklappen wurden geändert.

  • Ki-43-1 – Motorüberhitzung bei Leerlauf des Triebwerks angepasst.

  • Me 262a-1a, Me 262a-u4, Me 262c1-a, Me 262c-2b - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. Schubdauer der Zusatzraketen der Me-262c-2b auf 3 Minuten gesteigert.

  • P-63A-5, A-10, C-5 - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. Eine Vollautomatische Geschwindigkeitseinstellung für den Propeller hinzugefügt. 

  • Sea Fury FB.11 - Eine Mechanik für die Tankventile bei negativer Überlast hinzugefügt. 

  • Spitfire Mk.I, Mk.II, Mk.IIa, Mk.5b/trop, Mk.5c, F.Mk.IX, F.Mk.XVI, LF.Mk.IX, F.Mk.XIVe/c, FR.Mk.XIVe, F.Mk.XVIIIe, F.Mk.22, F.Mk.24, Seafire Mk.XVII, FR Mk.47 - Turbulenzen hinter den Flügeln eingestellt. Die dämpfende Wirkung bei Nick-, und Gierbewegungen wurde abgestimmt. Gewichtsbalance der Flugzeuge feiner abgestimmt. Verbesserte Stabilität und Kontrolle in der vollständig realistischen Steuerung und verringerte Vibrationen. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt.  100 Oktan-Treibstoff für die Spitfire Mk.II/IIa entfernt - 100 Otan-Treibstoff-Einstellungen für den Motor entspricht nun der normalen Einstellung. 150 Oktan-Treibstoff für die Spitfire Mk.XVI entfernt. Mangelnde Motorleistung bei 100 Oktan-Treibstoff wurde behoben. Übermäßiger Ladedruck und Motorleistung bei der Spitfire Mk.I (Bei 100 Oktan Treibstoff) wurde behoben. Fehlerhafte Ladedruckberechnungen bei der Spitfire Mk.IX (Ohne 150 Oktan-Modifikation) behoben.

  • Tempest Mk.V + captured, Mk.V Vickers, Tempest Mk.II - Neu definierter Rudereinschlag. Ein Ausgleichsbehälter für den Rückenflug wurde hinzugefügt. Fehlerhafte Ladedruckberechnungen bei der Tempest Mk.v, Mk.V Vickers und Tempest Mk.II (Ohne 150 Oktan-Modifikation) behoben.

  • Hurricane Mk1, Mk1b, Mk1c - Fehlerhafte Höchstgeschwindigkeit behoben.

  • MС-202 - Klappencharakteristiken verfeinert. Neuberechnete Ausrichtung und Trägheitseigenschaften der Tragflächen und des Kühlers. Neuberechnete Merkmale bei Schraubenflug. Spezifizierte Berchnungen des Luftstroms. Verfeinerte Motoreigenschaften. Einminütiger Temperaturmodus der Kriegsnotleistung (WEP). Flug in Rückenlage ist nun zeitlich begrenzt. 

  • Sb2c-1C - Verfeinerte Eigenschaften für Geschwindigkeit, Steigrate und des Gewichts. Entspricht den Änderungen im Datenblatt der Ausführung 1C. 

  • I-15Bis - Komplett überholt nach dem Flughandbuch (Airplane Flight Manual -AFM). Beinhaltet alle Innovationen der Flugmodell-Physik. Die Änderungen betreffen Geschwindigkeit, Steigrate, Verhalten bei Flugmanövern (Verhalten und Kontrolleigenschaften), Motor, Propeller, Gewicht, Rückenflug, den Eigenschaften bei kritischen Angriffswinkeln, Sturzflug, Schraubenflug, Start und Landung.

  • P-51-D30 - Reduzierte Temperaturauswirkungen bei WEP. 

  • A7M1 - Einstellung nach Datenblatt.

  • SB2C-4 - Einstellung nach Datenblatt.

  • TBD-1 - Einstellung nach Datenblatt.

  • P-38K - Einstellung nach  Datenblatt.

  • P-38E - Einstellung nach Datenblatt.

  • P-38L- Einstellung nach  Datenblatt.

  • P-38J- Einstellung nach  Datenblatt.

  • Bf 109E-4 - Einstellung nach Datenblatt.

  • Do 17Z-2 - Einstellung nach  Datenblatt.

  • Do 17Z-7 - Einstellung nach Datenblatt.

  • Yak-9B - Einstellung nach Datenblatt.

  • Pe-8 - Einstellung nach Datenblatt.

  • Hunter F1 - Einstellung nach Datenblatt.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...