Friedrich84e

German Community Co-Ordinator
  • Content count

    9,479
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

4,354 Outstanding

1 Follower

About Friedrich84e

  • Rank
    Marshal of the Air Force

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Cologne, Germany
  • Interests
    It's Fw 190, not Fw.190 or Fw-190

Recent Profile Visitors

863 profile views
  1. Auf Anfrage von Implied geschlossen. Solltet ihr Ingame beleidigt werden, bitte die betreffenden Spieler melden! Natürlich auch hier im Forum unangemessene Beiträge melden! Bei reinem Frust könnt ihr hier im Rahmen der Forenregeln den Thread zum Dampf Ablassen benutzen!
  2. Wurde noch was erweitert: Nebelmittelwurfanlagen wurden für folgende Fahrzeuge hinzugefügt: Ha-Go Commander Typ 61 Pz.IV G Pz.III (M/N) Panther (A/D/G/F/II) IV/70 Alkett Tiger H1 Tiger II (H/Sla) Freut bestimmt den ein oder anderen hier.
  3. Wir freuen uns das neue Ereignis “Flag Raiser” einzuführen - transportiert eine eroberte Flagge hinter die feindlichen Linien. Vom 16. Juni 17:00 MESZ bis zum 19. Juni 09:00 MESZ Nehmt am Ereignis [Capture the flag] teil Jedes Team muss die neutrale Flagge in der Mitte der Karte erobern und sie zu einem markierten Punkt im gegnerischen Territorium transportieren - nur so könnt ihr gewinnen. Wenn das Fahrzeug des Flaggenträgers zerstört wird, verliert er sie und sie erscheint kurze Zeit später wieder am Startpunkt. Andere Anforderungen: Panzer von Rang I aller Nationen sind auswählbar. Das Ereignis ist in den Arkadeschlachten und im Realistischen Modus verfügbar. Achsenmächte spielen im Realistischen Modus gegen die Alliierten. Jeder Spieler hat 5 Wiedereinstiege. Euer team von War Thunder
  4. Es gibt so viel Anime-Stoff da draußen, zum rewatchen gibt es einfach nicht die Zeit und Möglichkeit! ^^
  5. War Thunder bei "Stahl auf der Heide" am 02. und 03. September 2017! Liebe Panzerfans, Am 02. und 03. September jährt sich wieder die legendäre Veranstaltung vom Deutschen Panzermuseum in Munster: STAHL AUF DER HEIDE! Ab morgen wird vom Deutschen Panzermuseum Munster das 2. Ticketkontingent für den Verkauf freigegeben. Als Fans lauter Motoren und quietschenden Ketten müsst ihr aber sofort zuschlagen, die Tickets sind erfahrungsgemäß schnell weg! Aber das ist nicht alles, denn War Thunder ist dieses Jahr der offizielle Partner von STAHL AUF DER HEIDE und wird mit einem eigenen Stand vor Ort sein! STAHL AUF DER HEIDE ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung vom Deutschen Panzermuseum Munster. Kern der Veranstaltung ist natürlich die Vorführung der historischen Panzerfahrzeuge des Museums. Dieses Jahr sind mit dem Panzerkampfwagen III, Panzerkampfwagen IV und dem Flakpanzer Gepard auch 3 Fahrzeuge vertreten, die ihr auch in War Thunder spielen könnt. Aber auch viele andere Fahrzeuge werden auf der Veranstaltung durch das Gelände pflügen, wie zum Beispiel der M48A2GA2 oder der Leopard 2A4. Durch das zum Teil doch sehr hohe Alter der Fahrzeuge kann es technisch bedingt natürlich immer mal wieder zu Änderungen kommen. Neben dem Kern der zweitägigen Veranstaltung könnt ihr auch exklusive Blicke in das Innere vieler Panzer werfen und für die besonders Interessierten wird es auch spannende historische Vorträge geben. Dieses Jahr werden auch wieder historische Darsteller vor Ort sein und ein epochenübergreifendes Feldlager zur Schau stellen. Und dieses Jahr wird War Thunder mit eigenem Stand auch vertreten sein! Dort können die Besucher nicht nur ein wenig War Thunder spielen, sondern auch mit dem deutschen Team von War Thunder ins Gespräch kommen. Die Tickets zur Veranstaltung werden HIER erhältlich sein! Wir sehen uns beim STAHL AUF DER HEIDE! Euer Team von War Thunder
  6. update

    Bei mehr als 15 Millionen Konten können auch mal wenige Daten irgendwann irgendwie verloren gehen. Aber der statistische Fehler geht in dieser Hinsicht bei uns in WT gegen 0, da das Clanmitglied von @Flinkster wirklich der erste ist, der uns einen solchen Bug gemeldet hat. Wir sind der Sache natürlich auf den Grund gegangen und haben nach vergleichbaren Fällen gesucht und gefragt, aber nichts gefunden. Es kenne leider nur die schwierige Variante. Am besten du dokumentierst die wirklich wichtigsten Dinge. Vor allem deine Premiumfahrzeuge und die gekauften Items wie Skins, Decals, Talismane und evtl die Ace Crews. Also alles, was du mit echtem Geld gekauft hast. Das sollte eigentlich nicht so viel Arbeit sein. Vielleicht auch die erforschten Module von den Fahrzeugen von Tier IV und V. Da könnte es wegen dem Zeitaufwand ärgerlich sein, Module zu verlieren. Aber die Dokumentation wird dann natürlich aufwendiger. Aber wie gesagt, da rate ich echt nur zu, wenn man wirklich zur Paranoia neigt. Wir haben von so einem Datenverlust bisher wirklich nur nur einmal bisher gehört.
  7. Kommt auf den Landesteil an, die Pfalz war ja Bayrisch :P
  8. update

    Jep, wir sind im Kontakt mit ihm. Leider kann er es aber nicht nachweisen und es scheint bei ihm auch beim letzten Major passiert zu sein. Also im Zweifelsfall immer vor jedem Major den eigenen Fortschritt dokumentieren.
  9. Keine Sorge, ist für mich ja auch kein Problem. Hab genug Verwandte da.
  10. Hochdeutsch und so! :X
  11. Kämpfer, wir haben wieder eine Zusammenstellung der interessantesten Missionen, Anstriche, Screenshots und anderer Inhalte, die von unseren Spielern erstellt wurden. Diese Ausgabe widmet sich den Kreationen vom Mai. Wir haben lange keine Rennstrecken für die Flugzeuge aktualisiert. Aber jetzt! Für dieses Geschenk müssen wir uns bei unserem Spieler _Gilard_ bedanken, der auch Autor viele anderer Missionen ist. Probiert es aus! Das neue Ereignis für Flugzeuge “Rennen” ist bereits für alle auf Live verfügbar. Wir möchten Inhalte für echte Kommandanten zeigen, aber auch überlegten Spielern, die jedes Schlachtfeld bis zum letzten Pflasterstein erkunden wollen. Eine neue Auswahl von Mini-Maps für alle Schauplätze von War Thunder. Karten öffnen Ladet es herunter und trainiert eure praktischen Fähigkeiten mit eurer Staffel, erstellt einfache Leitfäden oder bewegt die Maus über die Karte wie jemand, der mit Modellpanzern auf dem Teppich spielt. Eine Zusammenstellung der schönsten Screenshots für euren Desktop. Autor: NiKo Autor: bomberpilot1784 Autor: _ScorcH_ Autor: NochnoiGid Autor: TheTanner Autor: Lauri_Toerni Euer Team von War Thunder
  12. Das schöne an NRW ist, dass hier beide Konfessionen vertreten sind. Doppelte Anzahl an Feiertagen! o/
  13. Ein Wyvern ist mit einem Drachen vergleichbar, aber verlässt sich nicht auf den Feueratem, sondern auf einen giftigen Biss. Die britische Wyvern ist ein außerordentliches Beispiel eines Marinefliegers mit einem Turboprop-Antrieb, vielleicht nicht so agil wie ihr Vorbild aus der Mythologie, aber mindestens genauso tödlich - eine große Bewaffnungsauswahl erlaubt es diesem wunderschönen Flugzeug gegen fast jeden Gegner bestehen zu können. In diesem neuen Video, enthüllt das Wiki-Team noch mehr über dieses britische Flugzeug. Macht euch vertraut mit der Wyvern S. Mk.4. Hier erhältlich Euer Team von War Thunder
  14. Nicht aufgeben! Für diesen Wettbewerb braucht ihr Geduld, dickes Papier, einen Farbdrucker und Kleber. Mit ein bisschen Glück werdet ihr stolzer Besitzer eines Tiger II H Sla.16 Advanced-Pack und eines unserer Preise von Roccat! Vom 14. Juni bis zum 10. Juli 23:00 MESZ Ladet die Anleitung für den Tiger II H Sla.16 herunter ANLEITUNG Druckt die Vorlage aus und klebt das Modell zusammen - macht Bilder vom Prozess und dem Ergebnis Veröffentlicht euren Bericht auf eure Facebook-Seite mit dem Hashtag #thunder_paper Eine genauere Anleitung findet ihr in der Brochüre. Am 10. Juli wählen wir die Autoren der qualitativ schönsten Modelle aus und verleihen ihnen Preise! 1. Platz ROCCAT Leadr Maus und Tiger II H Sla.16 Advanced-Paket 2. Platz ROCCAT Isku+ Force FX Keyboard und Tiger II H Sla.16 Advanced-Paket 3. Platz ROCCAT Renga Headset und Tiger II H Sla.16 Advanced-Paket 4. Platz Tiger II H Sla.16 Advanced-Paket 5. Platz Tiger II H Sla.16 Advanced-Paket 5 spezielle Jurypreise für besondere Leistungen 1000 GE und Zugang zur CBT der Marine Wie eure Einsendungen bewertet werden: Genauigkeit und Vergleichbarkeit mit dem Referenzmodell - jede Krümmung und Kurve ist wichtig. Der finale Schliff des Modells - ein Modell, dass durch Gräben pflügt oder Gelände durchquert sieht besser aus als einfach ein Bild auf dem Tisch. Details - dies könnte ein Soldat auf der Wanne sein oder eine besondere Umgebung - nutzt eure Phantasie. Wettkampfregeln: Der Wettbewerb ist offen - jeder kann mitmachen 1 Teilnehmer - 1 Modell: Jeder Autor kann nicht mehr als ein Modell einreichen. Modelle die in Gruppenarbeit gemacht wurden (Also durch mehrere Personen.) werden ebenfalls nicht akzeptiert. Das Modell sollte ohne wesentliche Änderungen vom ursprünglichen Referenzmodell erstellt werden. Kleinere Änderungen wie Lampen oder Handgriffe sind erlaubt, werden die Entscheidung der Jury aber nicht beeinflussen. Modelle auf Dioramen / in Landschaften, etc sind erlaubt. Aber auch dies wird die Entscheidung der Jury nicht entscheidend beeinflussen. Die Modelle werden Anhand ihrer Fotos beurteilt, ihr solltet also versuchen gute Aufnahmen zu machen! Die minimale Auflösung beträgt 1024 Pixel pro Seite (also wäre Minimum 1024x1024). Die maximale Größe ist (in vernünftigem Rahmen) unbegrenzt. Es sollten mindestens 3 Bilder des Entsehungsprozesses (zB. nur die Wanne ohne Aufbauten und Fahrwerk, oder Panzer ohne Fahrwerk und Luken, etc) mit eingereicht werden. Außerdem zwei weitere Bilder des fertigen Werkes, dabei muss eines einen Zettel oder eine Karte mit dem Spielernamen des Einsenders im Bild mit enthalten. Die Photos dürfen bis auf Zuschnitt und Farbkorrektur nicht nachbearbeitet werden. Im Zweifelsfall wird die Jury die Originalbilder des Modells verlangen oder aus dem vorhandenen Material ein neues Bild erstellen. Veröffentlichung/Einreichung: Veröffentlicht euer Endergebnis mit einem Bericht über die Modellerstellung mit dem Hashtag Hashtag #thunder_paper und eurem Spielernamen auf eurer FB-Seite (Der Bericht kann auch über mehrere Einträge gehen.). Die Beiträge werden bis zum 10. Juli angenommen. Die Ergebnisse werden innerhalb von 14 Tagen nach dem Ende des Wettbewerbs gesondert veröffentlicht. Aber selbst ohne diese Verbesserungen habt ihr die Chance zu gewinnen! Nicht aufgeben - macht jetzt mit! Folgt der offiziellen Seite von War Thunder auf Facebook!
  15. Gestaltet eure Fahrzeuge noch authentischer! Wir führen regelmäßig neue Abzeichen ein, die ihr freischalten und/oder kaufen könnt. Neue Abzeichen werden alle 2 Wochen zum Freischalten und Kauf verfügbar sein, nach dieser Zeit werden sie durch neue ersetzt. Spieler werden die einmal freigeschalteten Abzeichen für immer behalten! Wir haben bereits einige neue Abzeichen für euch hinzugefügt, diese werden bis zum 29. Juni verfügbar sein. Ihr werdet sie im Menü zur Individualisierung in der Kategorie “Neueste Abzeichen” finden. Verfolgt unsere Neuigkeiten und verpasst keines der neuen Abzeichen. Abzeichen der 79th Armoured Division Abzeichen der 3rd tank corps Squadron Leader Wimpel "Kleeblatt" Abzeichen 244. Sentai Heckmarkierung 200 GE. Erringt 50 Siege (25 für RB und SB) mit einer Schlachtaktivität von mindestens with 70% beim Fahren von sowjetischen Panzern oder 200 GE. Zerstört 30 gegnerische Fahrzeuge (15 für RB und SB) beim Fliegen von italienischen Flugzeugen jedes beliebigen Ranges. Zerstört 40 gegnerische Fahrzeuge (20 für RB und SB) beim Fliegen von japanischen Flugzeugen oder 200 GE. Erringt 10 Siege (5 für RB und SB) mit einer Schlachtaktivität von mindestens 60% beim Fliegen der folgenden Flugzeuge: Ki-61-I hei Ki-61-I ko Ki-61-I otsu Ki-61-Ib (USA) Ki-61-I tei Ki-61-II Abzeichen von Colin 'Fenris' Muir Die Voraussetzungen zur Freischaltung der Abzeichen können einfach eingesehen werden, wenn man den Mauszeiger im Individualisierungsmenü über das Abzeichen bewegt. Um die Abzeichen freizuschalten, müssen Fahrzeuge der Ränge II-V in den Zufallsschlachten und Ereignissen genutzt werden. Die Aufgaben für die Abzeichen können nicht in den Ereignissen “Anhaltende Konfrontation” abgeschlossen werden. Die alten Abzeichen werden nun in die folgenden Sparten verschoben und nur für die Spieler verfügbar sein, die diese freigeschaltet/gekauft haben: Abzeichen "Elefant" → UdSSR (Bodenfahrzeuge) Abzeichen der Guards Armoured Division → Alliierte (Bodenfahrzeuge) Group Captain Wimpel → Alliierte (Bodenfahrzeuge) Abzeichen "Roter Wolf" → Achsenmächte (Abzeichen) Abzeichen "Schwarzer Wolf" → Achsenmächte (Abzeichen) Euer Team von War Thunder
  16. Mit dem neuen Update 1.69 Regia Aeronautica sind wir stolz, euch das komplett verbesserte Modell der bekannten Macchi M.C.202 Jagdflugzeugserie zusammen mit einer brand neuen Variante mit Kanonen vorstellen zu können! Die flinken und wendigen Jagdflugzeuge der Macchi M.C.202 Serie waren mit einem deutschen Daimler-Benz DB 601 Motor ausgestattet. Das Flugzeug hatte nur einen großen Nachteil - eine schwache Bewaffnung. Wir haben die gesamte Serie der berühmten italienischen Jagdflugzeuge komplett remodelliert und auch eine neue Variante mit 20-mm-Kanonen hinzugefügt! Wallpaper herunterladen: 1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440 Die M.C.202 Jagdflugzeuge sind zusammen mit dem italienischen Forschungsbaum der Flugzeuge im War Thunder Update 1.69 Regia Aeronautica gelandet! Nehmt an den Tests für die italienischen Flugzeuge teil!
  17. Vor nicht so langer Zeit haben wir über den Entwicklungsverlauf der Marine bei War Thunder geredet. Heute möchten wir euch neue Antworten der Entwickler vorstellen, viele davon wurden bereits in einem Interview mit Vyacheslav Bulannikov auf dem Kanal von Alatriste am Sonntag auf Russisch veröffentlicht. Wird das Konzept der Mechaniken für Luft- und Bodenstreitkräfte in den Seeschlachten gleich bleiben? Werden die historischen Charakteristiken der Fahrzeuge wichtiger sein als die Balance? Historisch genaue Merkmale sind ein wichtiger Bestandteil des Spiels, aber das bedeutet nicht, dass wir nicht eine gewisse Balance zwischen den einzelnen Fahrzeugen suchen. Wir machen durch das matchmaking, die Auswahl von möglichen Gegnern für bestimmte Fahrzeuge oder durch die Missionsaufgaben, in denen verschiedene Fahrzeugtypen den Sieg auf unterschiedlichen Arten erringen können. Wie ist das Feuern auf großen Distanzen implementiert? Im Moment sind die Mechaniken die selben wie in den ersten Tests - der Spieler zielt selbst, die Distanz zum Gegner wird automatisch ermittelt und die Kanonen ändern ihr vertikales Richtfeld entsprechend, die Geschwindigkeit des Spielerfahrzeugs und des Zieles werden nicht berücksichtigt - der Spieler muss dies selbst kompensieren. Dieses System, insbesondere mit Stabilisatoren, funktioniert auf großen Distanzen aber geringe Miskalkulationen beim Zielen verursachen Fehler beim Entfernungsmessen und machen ein genaues Feuer schwer. Wir planen die Zielmechaniken zu verändern, um es komfortabel allen Distanzen zu gestalten, aber die Beibehaltung von Dingen wie Entfernungsmessen und Feuerkorrektur - können das Gameplay beim Schießen auf großen Distanzen verbessern. Werden Mechaniken zur Zielkorrektur implementiert? Im Moment besitzen wir solche Mechaniken, und sie geschehen automatisch, zielt man auf ein Objekt, das sich konstant bewegt und ändert nicht die Distanz, kann man es leichter treffen als ein Fahrzeug, dass manövriert und die Geschwindigkeit ändert. Sind “verschiedene Wetterlagen” geplant und beeinflussen die das Feuern und die Sichtbarkeit? Dies ist geplant und wir haben bereits verschiedene Wetterlagen und Wellengang, aber während wir die Kernmechaniken testen, nutzen wir ruhigere Wetterlagen. Wird die Schiffsgröße die Feuerstabilität beeinflussen, wenn die See rau ist? Das war schon bei den letzten Tests feststellbar - im Moment ist die See für Zerstörer relativ ruhig, aber bei leichteren Fahrzeugen, wie Torpedoboote, kann man den Unterschied spüren. Werden AP- und HE-Granaten historisch korrekt ihren jeweiligen Rollen entsprechend implementiert? Wir haben bereits im letzten Dev-Blog beschrieben wie AP- und HE-Granaten funktionieren. Um konstanten Schaden zuzufügen und lokale Feuer oder große Lecks auf der Wasserlinie zu verursachen - nutzt HE-Granaten. Ihr wollt Maschinenanlagen oder die Munitionslager zerstören oder Feuer im Schiff entfachen? Nutzt-AP-Granaten, aber zielt genau. Wie genau wird die “Panzerung” dargestellt? So genau, wie im Spiel möglich - nicht schlechter als für Boden- oder Luftfahrzeuge. Und ja, wir unterschieden zwischen der Panzerung und den Konstruktionselementen der Schiffe. Hier ist ein Beispiel für das Panzerboot Projekt 1124. “Panzerprinzipien”? Sollen wir uns auf Manöver oder eine "Anwinkelung" des Schiffes verlassen? Ihr könnt euch auf das "Anwinkeln" verlassen, wenn ihr eine vernünftige Panzerung habt, die bei bestimmten Winkeln besser oder auch schlechter wird. Wasserfahrzeuge die über kaum eine Panzerung verfügen, sollten sich nicht darauf verlassen - es kann in diesem Fall für das Schiff absolut tödlich sein, zB kann eine AP-Granate im Schlimmsten Fall mehrere Bereiche durchdringen und sowohl die Besatzung und viele Bauteile beschädigen, oder sogar die Kraftwerke erreichen. In einem solchen Fall ist das Manövrieren eindeutig vorzuziehen. Wenn es zwischen einem Zerstörer und einem Torpedoboot zu einem Duell kommt, hat das letztere eigentlich keine Chance. Wie können sie auf einer Karte kämpfen? Ganz einfach. Ein Zerstörer wird Torpedoboote auf mehr als 500 Metern nicht erkennen können - Nur ein Spaß Natürlich haben kleinere Wasserfahrzeuge auf offenem Gewässer hier kaum eine Chance. Darum planen wir die Schauplätze in verschiedene Bereiche aufzuteilen: Es wird offenes Gewässer für Artillerieduelle auf größeren Distanzen geben und Zonen mit viel Deckung und Eroberungsberreichen. Wird es Untiefen geben? Das bedeutet, dass es Orte gibt, die die kleinen Boote durchfahren können, die Zerstörer aber auf Grund laufen? Ja, wir haben bereits Karten mit unterschiedlichen tiefen Zonen, kleine Boote mit niedrigem Tiefgang können dort operieren, Zerstörer können diese flachen Gebiete aber nicht durchfahren. Wir planen auch, die Unterwasserlandschaft mit ins Spiel einzubinden. Boote und Zerstörer haben Wasserbomben die im Kampf eingesetzt werden können, bedeutet das, dass es auch spezielle Ziele dafür geben wird? Wasserbomben können bei den kleineren Booten als "Granaten" mit "Zündverzögerung" eingesetzt werden. Das funktioniert aber bei den Zerstörern nicht wirklich, dafür haben wir die Wasserbomben bei diesen zur Zeit entfernt. Wahrscheinlich wird es in der Zukunft PvE-Missionen mit U-Booten geben. Dann können dort die Wasserbomben auch durch Zerstörer verwendet werden. Wie denkt ihr über die Aufteilung von Tätigkeiten auf mehrere Spieler für größere Schiffe - einer ist der Kommandant, der zweite ist für die Hauptgeschütze zuständig, der dritte für die Flakbewaffnung und die Sekundärgeschütze, usw? Unsere Tests haben gezeigt, dass die Dynamik bei größeren Schiffen langsamer ist, darum ist die Aufteilung der Kontrolle über ein Schiff vielleicht keine gute Idee. Die aufregendsten und spannendsten Momente sind, die, in denen der Spieler entscheiden muss, was er priorisieren soll - Hauptbewaffnung abfeuern oder die Flak übernehmen um einen angreifenden Torpedobomber abzufangen. Die Aufteilung dieser Aufgaben auf mehrere Spieler wird auch diese Entscheidungen vermindern, was es für alle langweiliger macht. Darüber hinaus bleibt das Problem der Kooperation untereinander bei zufälligen Spielern bestehen. Welche Schiffsklasse werdet ihr nach den Zerstörern einführen? Können wir Führungszerstörer und leichte Kreuzer erwarten? Die Zusammenarbeit zwischen Booten, Flugzeugen und Zerstörern verursacht bereits jetzt viele Probleme und Fragen was die Balance, Sicht und das Kartendesign angeht. Das hinzufügen größerer Schiffe, die den Zerstörern einen Panzerungsvorteil haben (ähnlich wie bei den Booten und den Zerstörern) ist eine komplexe Aufgabe. Es ist noch zu früh um etwas darüber zu sagen, aber wir schließen die Möglichkeit größerer Schiffe nicht vollständig aus. Kann ein Schiff durch Leckage zerstört werden? Ja. Wasserfahrzeuge können sowohl durch eine einzige große Explosion (zB durch einen Torpedotreffer), wie auch durch mehrere Lecks unter der Wasserlinie zerstört werden. Während des ersten Tests könntet ihr bereits bemerkt haben, dass wenn das Schiff noch einen Auftrieb von 70% hatte, es bereits tiefer lag. Außerdem wurde es langsamer, da es durch das eingedrungene Wasser deutlich schwerer wurde. Nicht reparierte Einbrüche verursachen Wassereinbrüche und schließlich das Sinken Werden andere Spieler bei der Reparatur helfen können? Wir schließen diese Möglichkeit nicht aus, aber es ist noch zu früh, um dies zu bestätigen - die Schiffe besitzen eine viel größere Überlebensfähigkeit als Panzer, vielleicht ist es spielerisch gesehen einfach nicht nötig. Aber wie gesagt - es ist noch zu früh, das zu sagen. Wie werden Nebelvorhänge implementiert? Nebelvorhänge werden ähnlich implementiert, wie bei den Bodenfahrzeugen schon geschehen, daher wird der Rauch es für den Gegner schwer machen und euch verstecken, aber er beeinträchtigt auch eure eigene Sicht auf den Gegner. Plant ihr PvE-Missionen? Konvoiverteidigung und das Suchen und zerstören von U-Booten usw? Wir haben bereits einige PvE-Elemente in unseren PvP-Missionen - wir haben bereits Konvois gezeigt und dieses mal hatten wir die Aufgabe gebracht Transportfrachter hinter den feindlichen Linien zu zerstören. In Zukunft, wenn wir uns entschieden haben, dass der PvP-Modus mehr oder wenig bereit und von den Spielern akzeptiert wird, schließen wir einen PvE-Modus nicht aus - schließlich haben wir bereits PvE-Missionen für Boden- und Luftfahrzeuge. Welche Schiffe plant ihr uns zu zeigen? Wir denken, dass wir einige amerikanische und vielleicht japanische Schiffe zeigen werden. Ihr könnt eure Fragen an die Entwickler im offiziellen Forum in dem Abschnitt "Fragen an das Team" stellen (Englisch).
  18. Bei über 110 m langen und 10 m breiten Kähnen kannst du halt ordentlich was reinpumpen. Man darf ja auch nicht vergessen, zwischendurch kannst du reparieren. Aber ich hab auch schon einen Munitionstreffer bei mir erlebt. Hatte vorher nur ein bisschen gelb am Rumpf und plötzlich hatte ich mehr als nur Feuerwerk an Bord. :/ Solange du keine kritischen Treffer machst, kann sich der Gegner noch ordentlich wehren, die Dinger gehen bei so einem riesigen Volumen ja auch nicht instant unter. Das dauert bis die mal voll Wasser sind. ^^
  19. Die Flotte ist bereit um an einem brandneuen Schlachtyp teilzunehmen. Änderungen der Spielmechaniken, am Interface und Verbesserungen des Schadensmodells - macht euch bereit zum testen! Tests für Windows (nur Dev-Server) Samstag, 10. Juni Sonntag, 11. Juni Montag 12. Juni 19:00 MESZ bis 23:00 MESZ 03:00 MESZ bis 07:00 MESZ 03:00 MESZ bis 07:00 MESZ 19:00 MESZ bis 23:00 MESZ Dev-Server Launcher herunterladen Es tut uns leid, aber es ist für uns technisch unmöglich Zugang zum Dev-Server für Playstation 4 zu bieten. Spieler auf PS4 können ihre Konten auf einem PC verwenden. Dieser Test findet auf dem Dev-Server statt, da wir unsere Entwicklungen seit dem letzten test mit euch teilen wollen. Die zukünftigen Tests werden wieder auf dem Live-Server stattfinden. Bedingungen Die Tests finden auf dem DEV-Server statt (dies ist nötig, um neue Features korrekt zu implementieren) im Ereignis [Seejagd] Eisfelder Nur Mitglieder der CBT der Marine haben Zugang zum DEV-Server Ihr könnt den Test-Klienten im Vorraus herunterladen, damit ihr mit dem Testen direkt beim Start beginnen könnt ACHTUNG! Ihr könnt an den Tests von nicht mehr als zwei PCs teilnehmen. Hinterlasst eure Anregungen, Meinungen und Wünsche im speziellen Unterforum! Eine neue Stufe der Tests der Seeschlachten in War Thunder. Mit Zerstörern und neuen Spielmechaniken. Mit “Volle Kraft voraus” geht die Entwicklung der Flotte von War Thunder voran und wir möchten euch die Möglichkeit geben, um neue Änderungen auszuprobieren, die wir schon mal angedeutet haben. Wir führen einen neuen Schiffstyp ein - Zerstörer, die auf dem neuen Testschauplatz “Eisfelder” ausprobiert werden können. Zu diesem Zeitpunkt haben die Spieler zwei verschiedene Zerstörer zur Auswahl - den sowjetischen Typ 7-U und die britischen Zerstörer der “Tribal”-Klasse, Torpedoboote und Flugzeuge werden in der Mission auch verfügbar sein. Die neue Testkarte wird sehr groß sein - mehrere dutzend Quadratkilometer, damit die verschiedenen Schiffstypen an der Schlacht teilnehmen können. Die Zerstörer werden am Kartenrand einsteigen, während die die schnellen und wendigen Torpedoboote mehr zur Mitte der Karte hin einsteigen werden. Die Aufgabe in der Mission ist recht einfach - versenkt die feindlichen Frachtschiffe, die hinten platziert sind und beschützt die eigenen. Die zerstörer besitzen eine starke Artilleriebewaffnung, die fast über die gesamte Karte reicht, jedoch ist das Schießen auf große Distanzen reine Munitionsverschwendung. Wir empfehlen dichter zum Ziel aufzuschließen, um eine bessere Trefferquote zu erzielen. Die Torpedoboote beginnen die Schlachten viel näher zu der gegnerischen Position, aber sie sollten Ausschau nach schwerem Feuer von den feindlichen Zerstörern halten und Deckung vor einer gut platzierten Torpedosalve suchen. Die Spieler müssen keine “Wiedereinstiegspunkte” für Schiffe aufwenden, jedoch kosten Bomber und Torpedoflugzeuge eine Menge dieser Punkte, und nur erfahrene Spieler können mehr als ein Flugzeug in einer einzigen Mission fliegen. Jedoch werden praktisch alle Spieler einmal pro Schlacht die Möglichkeit haben, Flugzeuge gegen die Zerstörer einsetzen zu können. Neue Mechaniken und Features. Fangen wir mit dem neuen mit dem neuen Symbol für den Schadensstatus des Schiffes. Der Aufriss des Schiffes wird vertikal dargestellt und wurde größer gestaltet und ist einfacher zu lesen. Auch der Status der Maschinen ist auf dem Aufriss dargestellt, sowie die aktuelle Schiffsgeschwindigkeit. Das Fenster zeigt den Modulzustand, die Anzahl ein aktiven Besatzungsmitgliedern und den Status der sekundären Bewaffnung und der Flak. Von nun an kontrolliert der Spieler die Hauptbewaffnung standardmäßig, die sekundäre Bewaffnung die Flak wird von der KI kontrolliert und und kann ohne Kommando feuern, der Spieler kann auswählen, welche Art von Zielen so beschossen werden sollen, oder auch komplett das automatische Feuern verbieten. Standardmäßig sind Luftziele ausgewählt. Im Uhrzeugersinn - Oberflächenziele, alle Ziele, Luftziele, Feuer einstellen. Der “Ziele anschalten” Befehls-Key sollte ausgewählt werden: Schiffssteuerung -> Bewaffnung Schadensmodell. Wie wir schon angedeutet haben, haben wir größere Module im System des Schadensmodells entworfen, sowie die Besatzungsmitglieder den einzelnen Stationen und Gefechtsständen zugeordnet - Schäden an diesen Sektionen werden automatisch einige der Besatzungsmitglieder ausschalten. Je mehr Schäden verursacht werden, desto mehr Besatzungsmitglieder gehen verloren. Überlebensfähigkeit Von nun an müssen die Spieler Feuer und Wassereinbrüche bekämpfen, sowie Module reparieren - sie sollten die entsprechenden Knöpfe im Aktionsfenster aktivieren Beachtet, dass mehrere Handlungen zur selben Zeit die den Fortschritt verlangsamen und die Nachladezeit aller Kanonen erhöht. Neue Symbole für: Feuer löschen, reparieren, Einbrüche abdichten Ihr solltet Prioritäten setzen, um die Aufgaben abschließen zu können. Eine Besatzung bekämpft ein Feuer und Wassereinbrüche und repariert Module zur selben Zeit So funktioniert das Flutungssystem - die Größe des Wassereinbruchs wird durch die Linie, die es mit der Wasserlinie kreuzt, definiert. Je mehr das Schiff sinkt, desto mehr Wasser wird es fluten, bis der Wassereinbruch beseitigt wird. Torpedoansicht Wir haben eine Torpedo-Richtungsanzeige hinzugefügt und die Torpedo-Ausstoßmechaniken geändert. Ihr könnt mehrere Torpedos abfeuern (standard Leertaste) wie bisher, aber wenn der Spieler die Torpedoansicht auswählt, kontrolliert er nur ein einziges Torpedorohr zur selben Zeit (dieselbe Taste drücken um die anderen Torpedorohre zu bedienen). Der Spieler sieht den benötigten Winkel sowie die toten Winkel zum justieren der Torpedorohre. Ihr könnt den Torpedo-Auswahlbutton unter der Bewaffnung in der Steuerung festlegen. Der weiße Sektor zeigt die aktuelle Position des Torpedorohrs an und wird kein Torpedo durch den begrenzten Zielbereich ausstoßen. Ein Torpedostart ist jetzt möglich! Ziel getroffen! Effektive Nutzung von HE- und AP-Munition. AP-Munition (panzerbrechende Granaten) durchschlagen in der Regel das Ziel und können feindliche Schiffe unter der Wasserlinie treffen und daher Antriebe zerstören, um sie Manövrierunfähig zu machen oder die Munitionsbunker - was zu einer größeren Zerstörung durch die Explosion der gelagerten Munition führt. HE-Munition (Hochexplosivgranaten) beschädigen Abteile, können lokale Brände verursachen, verursachen Einbrüche oberhalb der Wasserfläche, die im weiteren Verlauf geflutet werden können.
  20. ereignis
    100

    Vom 9. Juni 17:00 MESZ bis zum 12 Juni 09:00 MESZ findet das Ereignis “100” für italienische Flugzeuge statt Eine neue Nation ist nun auch im beliebten Ereignis “100” da! Dieses Wochenende können zum ersten Mal italienische Flugzeuge von Rang I und II bei einem der dynamischsten Ereignisse von War Thunder teilnehmen. Italienische Flugzeuge von Rang I - AB Italienische Flugzeuge von Rang II, ohne Bomber - RB Features des Ereignisses: War Thunder - 100: Team Deathmatch für italienische Flugzeuge von Rang I auf dem Schauplatz “Sizilien”. Die einzige regel ist, dass das Team, das zuerst 100 Gegner abschießt, gewinnt! Euer Team von War Thunder
  21. Große Kunst.
  22. Dank eurem Feedback haben wir entschieden, die Anforderungen zur Freischaltung von Tarnanstrichen für Bomber umzugestalten. Da dies etwas Zeit benötigt, werden die betreffenden Anstriche am 14. Juni keine geänderten Anforderungen zum Freischalten bekommen. Die gesamte Liste der Bomber, bei denen die Anforderungen später geändert werden: (Link) Wir gehen davon aus, dass die Anforderungen zu diesen Flugzeugen im nächsten großen Update - also 1.71 geändert werden. Ihr habt also noch genug Zeit die Tarnanstriche nach den alten Regeln freizuschalten. Die Änderungen der Anforderungen für die restlichen Fahrzeuge werden am 14. Juni in Kraft treten. Behaltet also die Neuigkeiten im Auge! Euer team von War Thunder