SteelPig

Member
  • Content count

    460
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

267 Good

About SteelPig

  • Rank
    Officer cadet

Recent Profile Visitors

1,254 profile views
  1. Hier ging es nun eher darum das ich mir von DIR keinen Blödsinn erzählen lasse. Die Aussage kam von dir und nahm Bezug auf die angeblichen Ziele des Spiels. Ich legte dar das das Spiel dies selbst NICHT als Ziel vorgibt. Und beim Rest drehen wir uns grad im Kreis. Wieder argumentierst du mit Verhaltensweisen und verweißt dabei auf Realität ohne zu bedenken das die Situation dafür durch unrealistische Mechaniken geschaffen wird. Nachrückende Kräfte werden nicht aufs Gefechtsfeld gebeamt und nachrückende Kräfte marschieren weder einzeln noch blind aus dem Verfügungsraum Richtung GA. Im Spiel ist dies nicht anders umsetzbar. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit die negativen Effekte dieses Zwanges abzudämpfen.
  2. Spawncampen Sinn und Ziel? In den Missionsbeschreibungen zu Anfang der Schlacht lese ich stets etwas von einzunehmenden und zu haltenden Punkten. Der Begriff des Spawns taucht da nicht auf. Man soll hier beim Panzern einseitige Gamemechaniken ausbessern, statt der realitätsfreien Phantasie den Anstrich der realitätsnähe zu geben. Entweder ich sage Realismus und führe Dinge ein wie sie in der Realität vorhanden sind, oder ich sage Gameplay und nehme einseitiges aus selbem heraus. Denn: Solange WT nicht wirklich ein Teamspiel wird, greift der Verweis auf das Team absolut nicht.
  3. Vielleicht liegt es auch daran das strategische Bomber seit ich dieses Spiel spiele stets eher ein Fremdkörper im Gameplay waren. Ich kann mir gut vorstellen das es helfen würde wenn bei Matches mit Bombern ansonsten nur Jäger mit in der Luft wären, diese dann die Aufgabe hätten die Bomber zu schützen und der gegner natürlich sie abzufangen. Das gleiche könnte man dann für CAS einführen. Taktische Ziele für die Groundattacker und die Jäger geben Luftdeckung. Und bekommen auch für jeden abgeschossenen Attacker Punktabzüge. Nur mal so ne fixe idee. ^^
  4. Da sindse wieder, die Zivildienstleistenden und Totalverweigerer (vermutlich mit Ausnahmen) die hier dann erklären wollen was alles militärische Realität ist. Spawnen an sich ist bereits absolut nichts reales. Jedenfalls kann ich mich nicht erinnern, weder als Richtschütze noch später als Kommandant, dass ich jemals auf die Platte der 9b Bergen-Hohne gebeamt wurde. Natürlich sind Umfassungsmanöver und Einbrüche in die Tiefe des Raumes nicht nur Mittel, sondern bei letztgenanntem sogar Hauptziel offensiver Operationen. Aber...und da hier ja alle offenbar militärisch derart bewandert sind brauche ich mich mit den Termini wohl nicht zurückhalten, wird der rückwärtige Raum des eigenen VRV aufgeklärt. Zudem habe ich Einheitengrenzen, äußerst links eingesetztes Truppenteil hat weiter links das äußerst rechte der Nachbarkomapanie. Wenn es dort zu Lücken kommt werden diese gemeldet und der Kompaniechef setzt seine stets zu bildenden Reserven darauf an. Dabei weiß er dann das da gegner eingesickert sein kann. Gleiches geschieht wenn der eigene VRV durchlässig geworden ist. Nachrückende Kräfte marschieren ebenfalls mit Vorrausabteilungen in VR und sichern sich beim unterziehen. Wer von euch eventuell doch schonmal eine militärische Grundausbildung absolvierte wird etwas von Alarmposten gehört haben. Keine Truppe ist links und rechts blind und allein. Und wenn sie es ist, so wie der Panzerzug als Spähtrupp, dann rückt da nichts nach. Ergo: Nix spawnen.
  5. Nachtrag: Nachdem ich diesen Thread erstellt habe habe ich noch etwas versucht. Als die Probleme auftraten gab ich den Sound per Lautsprecher aus, mein G35 Headset war aber noch angeschlossen. Dies habe ich abgezogen, danach hatte ich keine Probleme mehr. Später mit Headset und Soundausgabe darüber ebenfalls keine Probleme. Es sieht also fast danach aus als wäre es wieder mal ein Problem mit diesem Headset oder entsprechenden USB- Geräten bei Nutzung anderer Ausgabegeräte. Hochdrehen der Lüfter müsste ich erst erforschen, hab ich noch nie getan.
  6. Hallo zusammen. Seit heute habe ich das Problem das ich ab der zweiten Runde die ich spiele dauerhaftes laggen beklagen muss. Es verhält sich wie regelmäßige Minifreezes etwa alle 1-2 Sekunden, in Abständen die sich regelmäßig anfühlen. Habe an den Einstellungen nichts geändert und habe auch geprüft ob das Update vielleicht etwas geändert hat. Habe mal beide clog's von heute angehangen. Zwischen beiden wurde der Rechner neu gestartet. 2017_06_22_12_27_25__6232.clog 2017_06_22_13_08_34__6044.clog DxDiag.txt
  7. Das Problem mit Hohlladungsgefechtsköpfen auf Tier IV....also mit jeder HEAT, nicht bloß der FS, ist folgendes: Sie hebeln die Meta vor allem der deutschen Panzer dieses Tiers in einer absoluten Art und Weise aus. Wieso? Der Tiger II z.b. wäre mit den Worten "langsam, wuchtig, wums!" am besten umschrieben. Man gab die Mobilität auf um vor allem ausreichend gepanzert zu sein. Dazu kommt dann die kräftige Kanone. Durch die Art und Weise wie die Vergabe von Munition seitens Gaijin entschieden wird kommt der angedachte Vorteil dieses Fahrzeugs nun absolut nichtmehr zur Geltung. Einer Hohlladung ist schnöder Panzerstahl tendenziell egal, da braucht es Mehrschicht. Also fällt der Panzerschutz weg, es bleibt die mangelnde Mobilität einer nun verwundbaren dicken Wumme. Am Rande sei erwähnt das es dadurch zu einem kleinen Paradoxon kommt. Ich zahle Einstiegspunkte eines schweren Panzers, fahre faktisch aber keinen schweren Panzer. Nun aber zu dem Grund warum ich HEAT in Verbindung mit den aktuellen BR's und dem Matchmaking zwar als EIN durchaus gewchtiges Problem ansehe, aber nicht als das eine und einzige. Wenn ich diese oben angesprochenen Punkte nun weiß, so würde es getreu unseres Gattungsnamen Homo sapiens ja bedeuten das ich mir Gedanken mache was ich ändern muss um diese Effekte zu kontern. Statt dessen sieht man in den allermeisten Matches ein Rudel Tiger auf RedBull im Yolo-Lemmingtrain in bebautes Gelände rollen, wo M18 und co dann Kreise um die trägen Raubkatzen fahren. Diskussionswürdige Entscheidungen der Entwickler und fragwürdiges Verhalten vieler Spieler gehen hier also eine Allianz ein. Hier schließt sich dann der Kreis zum angesprochenen Tier V. Die Leute missverstehen ihre Fahrzeuge auch dort. Das Credo "Panzer heißt, nix kommt durch!" wird angewandt und trotz gegenteiliger Erfahrung niemals hinterfragt.