anyuser

World War Tester
  • Content count

    8,476
  • Joined

  • Last visited

medal medal medal medal

Community Reputation

2,660 Outstanding

1 Follower

About anyuser

  • Rank
    Marshal of the Air Force

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Recent Profile Visitors

11,621 profile views
  1. Die Gegnerteams können nicht nur aus +1 bestehen. Maximal 4 +1 PRO TEAM ist die Regel. Dein Team hat 4 +1, von denen eventuell alle 4 Idioten sind. Im Gegnerteam sind 4 +1, von denen vielleicht nur 2 Idioten sind. Siehst du etwas Anderes zeige es. Und die Serien. Ich habe schon oft geschrieben, dass PRO SPIEL (also auf beide Teams verteilt) zwischen 4 und 8 Spieler von ihrem Können und Wissen her das Ding entscheiden können. Der Rest sind Komparsen. Und damit ist nicht immer unbedingt der mit den meisten Abschüssen gemeint... Haben dann ein paar der Spieler andere Pläne (mal was Neues probieren, neues DIng ausbauen) oder einfach mal nen schlechten Tag oder machen einen Fehler. Bye Bye... Und in RB summiert sich das mit Nationen, die besonders viele Idioten anziehen oder relativ "straight forward" sind.
  2. Können halt nur immer 4 +1 sein. Und der Platz geht eventuell an Spieler, die es "nötig" haben. Aber nichts genaues weiß man nicht. Eventuell können sogar nur 6 (inklusive der 4 +1) +0.7 sein. Bin mir mitlerweile nicht mehr sicher ob es eine entweder oder Regel ist oder eine Inklusionsregel. Aber auch da, es ist nur klar es gibt beide Regel unabhängig voneinander. Wenn es inklusiv angelegt ist, dann können 10 der Spieler maximal +0,3 sein. Aber wie gesagt, alles nur Spekulatius.
  3. Air Assault - zeitweilig 4 Leute, die sich gegenseitig teamkillen wollen - dafür aber schlichtweg zu unfähig sind - Mitspieler, die nicht mal einen Assist schaffen - Bomberwelle + Artillerie: 2 wollen sich noch immer teamkillen, 2 gehen auf die Arti, 2 landen, Einer steigt in eine ganz andere Richtung Muss ich erwähnen, dass es die letzte Bomberwelle in dem Match war? Und im Mid Air Event auf Platz 1 mit knapp 4100 Punkten und der 2. hat ganz knapp über 1600... Willkommen to Weekendthunder...
  4. Was vermutlich daran liegt, das die Öffentlichkeitsabteilung von Gaijin a) nicht grade gut bestückt ist und b) selbst die Patchnotes nicht vollständig bekommt, weil die Entwickler ihr Ding machen. Gaijin ist ein kleiner russischer Entwickler, bei dem der CEO laut eigener Aussage selbst mitcodet. Und wer mal mit eher kleinen russischen Firmen zu tun hatte... Und mit russischen Computerspeielen... Und mit russischen Softwarebuden... Hach ja...
  5. Du musst bedenken, dass die Spieler nur das visuelle Feld des Monitors haben. Entsprechend musst du dann den Gegner ziehen. Die Meisten kennen C nicht. Die TB ist auch kein besonders guter Flieger, kann sich aber gegen ein paar Gegner im Luftkampf behaupten. Wenn er voll ausgebaut ist. Das gleiche Problem dürftest du mit der P36A haben. Eigentlich ist das eine sehr gute Maschine und nur ihre Rollrate ist schlecht. Dafür ist sie wendig und relativ schnell (spätere Eindecker sind schneller). Nutz auch die Klappen der Kiste. Im Luftkampf dürfte dein Hauptproblem vermutlich überhaupt das Treffen sein. Dafür empfehle ich die Einzelspielermodi wie dynamische Kampange oder Einzelspielermissionen. Dazu kommt, dass dein Flieger vermutlich nur wenige Upgrades hat und daher seine volle Leistung nicht entfaltet. Zuletzt spielt sicherlich die Crew mit rein. Ohne genug Punkte auf dier Vitalität kannst du schon durch eine einzelne 7mm drauf gehen. Achte aber wirklich auf den Kampfrang deines Setups. Der sollte eher nah beieinander liegen. Also nicht gleich die P36G reinpacken ;). Der Anfang bei den Amis ist recht unfreundlich und die Flieger danach erfordern relativ viel Wissen darüber, was man nicht macht. Versuch es mit anderen Nationen. Für den Einstieg würde ich immer die Russen empfehlen. Die Maschinen werden von einem gleichrangigen Gegner selbst in ihren besonderen Diziplinen geschlagen (z.B. wird eine I153 eine K10 nicht los, die sich hinter geklemmt hat und hat auch massive Probleme mit einer Ki 43). Aber sie sind Jack of All Trades, können also alle Arten von Kampfmanövern einigermaßen gut, sie sind in der Regel recht robust gebaut (vermutlich am robustesten in den niedrigen BRs), sie haben ihre volle Leistung in niedrigen Höhen (Ausnahme Mig3) und in der Regel hast du die Waffen immer nah am Rumpf. Außerdem bekommst du relativ früh starke Kanonen (mit wenig Muni). Dafür fehlt an wirklich guten Bodenangriffsfliegern und die Bomber sind (später) nur mittelprächtig. Und die Jäger werden immer das Nachsehen gegen einen wirklichen Spezialisten mit Könner am Steuer haben. Aber es geht ja um den Einstieg ;). Um überhaupt in das Spiel zu kommen und Manöver zu üben sind die robusten und einfach Flieger für die einfachen Leute einfach am Besten. Für die USA wird es besser mit der P40 (wenn man sie einsetzen kann) und der gnadenlos zu niedrig gestuften P47. Die aber da ist wo sie ist, weil du mit ihr einfach verdammt viel falsch machen kannst.
  6. Wie jetzt, auf der Karte gibt es nicht mal Schiffe? oO
  7. Ich kann zu den Umgangsformen hier nur sagen. Ich habe (vermutlich nicht alleine) den letzten Post vom Sheppart in diesem Forum gemeldet. Alleine der Name sollte bei den alten Hasen reichen.
  8. Ach, ich glaube mitlerweile, dass du dem Schwarzblut ein Deck aus 11 IS-6 in die Hand drücken kannst oder aus 11 Hunters. Er wird das Ding trotzdem gegen den Baum setzen und danach hier im Forum aufschlagen und sich bitterlich darüber beschweren wie scheiße Gaijin doch ist und wie mies die Dinger...
  9. Dann erklär mal bitte wie wir Prems und Erfolg erkaufen... Klar, es gibt 2 fragwürdig eingestufte Panzer die Prem sind - und eine Menge fragwürdig eingestufte Flieger und Panzer, die nicht Prem sind. Im Übrigen auch bei den Deutschen... Darüber hinaus erhalte ich mehr XP, aber nicht im gleichen Maße mehr Lions. Als Prem bin ich also beim Durchforschen eher in Gefahr Pleite zu gehen als der Normalspieler. Ja, ich kann mir auch Crewskills und Module für Echtgeld kaufen. Nur sind die nirgendwo vor den FreeSpielern versteckt. Der Rest zeigt halt nur, dass du vom Spiel genau 0 Ahnung hast. Es gibt keinen Crewskill, der deine Waffen genauer macht oder sie mehr Schaden austeilen läßt bei den Fliegern. Es gibt ein Modul, das sie genauer macht. Aber das kannst du auch einbauen. Wenn dich ein erfahrenerer Spieler mit dickerer Kanone im Headon abschießt, dann liegt es daran, dass er mehr Erfahrung im Zielen hat und im zweifel die dickere Kanone - die du auch haben kannst. Aber da du uns hier ja erzählen willst, dass die Russen so unglaublich gut sind kann ich dir nur raten sie selbst zu probieren mein kleiner Wehrabo. Und dann kannst du dir ansehen wie du von erfahrenen Spielern in deutschen Maschinen nur so zerlegt wirst. Bringt mir Prem in irgend einer Form mehr Spaß? Nun, es beschleunigt etwas meinen Grind. Aber mehr Spaß habe ich dadurch nicht. Verschafft es mir Vorteile? Sorry, mußte beim dem Gedanken kurz lachen - nein.
  10. Pass auf, ein Großteil des Panzergeheules der letzten Zeit kam von einem einzigen Spieler ;)
  11. Die russichen Flieger sind Mist. Und wer so doof ist seine F84 von einer Yak einholen zu lassen, der sollte mal ganz tief in sich gehen und sich überlegen warum er so scheiße spielt... Wenn es eine Yak3 vk war, die ist halt auf Höhe gut, anders als Strahltriebwerke. Ein Einholen ohne massive Fehler des F84 Piloten ist aber trotzdem sehr unwahrscheinlich. Und unten zieht die F84 eh jeden Prop ab. Nicht mal der Divespeed der Yak reicht um eine F84 auf Speed zu erwischen - außer der F84 Pilot stellt sich sehr doof an. Schwarzblut ist im Übrigen auch so ein Beispiel für einen Spieler, der seit 2013 genau 0 dazu gelernt hat.
  12. Saltzer Er hat die Steamzahlen gelesen, denn jeder weiß, fast alle WTler spielen über Steam und die zahlen sind representativ. *hust* Oder er hat auf die Zahlen direkt zur Einführung der Panzer geschaut, als die ganzen WoTler hier vorbeischauten und dann enttäuscht und/oder mit eingekniffenem Schwanz wieder abzogen. Da waren wir wirklich zeitweilig auf 70k. Allerdings im Winter. Zuletzt waren wir im Winter bei über 60k zur Primetime in der EU und als ich anfing (2013) lagen wir bei 24k oder so. Rekord sind 120k gleichzeitig aktive. Macht aktuell trotzdem noch weit jenseits der 100k aktiven DAUs. Allerdings steigt die Spielerzahl auch nicht und das ist wirklich ein Problem, das man Gaijin ankreiden kann. Der Grund dafür, sowie für den meisten Frust der im Spiel so aufkommt, ist aber vor Allem an einer Stelle zu sehen. Die Einführung in dieses Spiel ist seit 2013 der allerletzte Rotz. Die Ingametutorials sind bestenfalls Basistutorials, die die absoluten Grundfertigkeiten für das PvP selbst mehr oder minder schlecht abdecken. Und mehr gibt es nicht. Die Lernkurve von WT ist aber eine verdammte Steilküste mit Überhang und entweder beißt man sich durch (mit oder ohne Hilfe), man ist komplett schmerzbefreit oder man zieht einfach wieder ab. Und das machen die Meisten. Selbst das teilweise komplett bescheuerte Verhalten der Spieler (und die Reaktionen von Gaijin darauf) sind schlichtweg darin zu finden, dass die Spieler absolut keinen Plan haben was eigentlich abgeht. Und jede, wirklich jede Möglichkeit eine gute Einführung zu schaffen wurden sehr gekonnt umschifft oder der Versuch wurde abgebrochen und unfertig gut versteckt. Gaijin braucht am Spiel garnicht so extrem viel ändern - vorerst. Aber sie müssen sich endlich um die verdammte Einführung von Spielern kümmern. Das Kind sitzt schon im Brunnen und es wird schwer genug es da wieder raus zu hiefen... Aber verklicker das mal russischen Entwicklern. Die Philosophie da ist doch "anders" ;)
  13. Leute, schaut doch noch mal was der TE eigentlich wollte ;) Er hat die Flieger nur auf T1. Ihm da jetzt die Tu4 zu empfehlen ist schon etwas sehr weit ausgeholt. Er hat explizit nach einem Sofortflieger der für HighTier halbwegs geeigne ist gefragt, also nach einem Prem, Darum hat er auch mit einem Prem eröffnet und mit die La11 genannt (auch Prem). Er wird nicht in den nächsten Tagen durchforschen ;)
  14. Wobei bei Schwarzblut die 2 bis 3s bis zu seinem Tod durchaus auch 20 bis 30s volldampf voraus sein können. Er nimmt es da nicht so genau, wenn er bockig wie ein kleines Kind seinen Willen haben will... Ich sag nur: Serverreplay Und da er das nicht liefern wird - neuer Rantthread, Meldung ist raus.
  15. Ich mag Postal von Boll. Für mich fängt das Ding durchaus die Idee der Spielereihe ein. Und Rampage 1 bis 3 sind auch recht gelungen. Was richtig mies war, das war Schwerter des Königs 2 (also Dungeon Siege 2 im Grunde). Dagegen war Dungeons and Dragons 2 ein Meisterwerk - eigentlich war dagegen sogar der 1. ein Meisterwerk...
  16. G.55 S1 ist besser als die G.55S. Ist strömungsgünstiger mit dem einen Kühler unter dem Rumpf. Habe meine beiden Siege damit eingaflogen und einmal den 3., wobei ich 200m hinter der G.56 auf Platz 2 war. Allerdings geht es nicht ganz aus eigener Kraft, die G.56 Piloten müssen Fehler machen.
  17. Ein Nachfolger erfordert immer den Vorgänger gekauft zu haben. Wird während der Forschung was Neues zwischengestellt brauchst du halt den neuen Vorgänger. Schwarzblut, du bist seit 2013! hier und es wurde schon IMMER! so gehandhabt. Aber da es dir grade jetzt die Laune verdirbt musst du mal wieder schwarzbluten...
  18. Egal ob euch gefällt wie Yoda es ausdrück. Er. hat. recht. Schwarzblut war schon immer ein schlechter Spieler und er war schon immer absolut lernresistent. Statt zu lernen verlangt er quasi immer, dass alles so angepasst wird, dass es genau für ihn läuft. Zeigt sich doch am Besten daran, dass das hier mal wieder ein komplett Sinnbefreiter Ragethread mit massivem Schwarzbluten ist. Solche Threads wurden in letzter Zeit schon massiv geschlossen. Und Schwarzblut sollte unseren freundlichen deutschen Mods übermäßig dankbar sein, dass er noch nicht hochkant aus dem Forum geflogen ist. Im Internationalen hätte er vermutlich schon längst eine Auszeit.
  19. Die D.520 liegt auf 3.0 und es gab Entwicklungen, die waren besser, sind aber nicht mehr bei der Truppe angekommen. Bis 4.0 kannst du den Baum vermutlich komplett mit rein französischen Maschinen fluten. Dann kommen ein paar Amis, Briten und Russen und T5 ist dann wieder komplett in französischer Hand (Dassault) mit Ouragan und Mystère. Die Japaner und Italiener haben ihre Lücken in Tier 5, die Franzosen in 3 und zum Teil in 4. Sowohl in der Luft als auch am Boden.
  20. Der BR passt doch, man muss sie nur zu fliegen wissen. Und das Tier ist doch sowas von egal, seitdem es keine Bedeutung mehr für das Matchmakeing hat.
  21. hemmerling Schindlers Liste ist wesentlich besser als der neue Staufenbergquark. Er baut durchaus Spannung und Emotion auf, was beim Staufenbergfilm komplett danebengeht. Der Kerl ist einem bestenfalls scheiß egal. Im schlimmsten Fall will man, dass er abnibbelt. Die Kunst beim Filmemachen besteht darin auch eigentlich dröge Situationen so darzustellen, dass es trotzdem nicht langweilig wird. Das muss nicht durch Action passieren. Es ist sogar die hohe Kunst es nicht durch irgend eine Actionsequenz zu machen. Und genau daran scheitern die meisten US-Filme, aber auch viele deutsche Produktionen. Es ist einfach nur Dröge. Nur können die US-Filme das häufig noch durch intensiven CGI-Einsatz irgendwie retten. Wobei man es auch übertreiben kann - siehe Bay. Ich kann bei den Actionsequenzen in Transformers einpennen, weil ich in den Dingern eh den Faden verliere wer jetzt mit wem warum. Und dann taucht ein mit Schwert bewaffnetter Riesenrobo auf, reitent auf einem feuerspeienden Riesenrobo T-Rex... *seufz* Es gibt wahre Meister, die selbst alltägliches so gestalten können, dass es nicht langweilig wird. Oder die eigentlich wenig interesantes geheimnisvoll gestalten können. Davon gibt es aber nur Wenige. Das sind Hayao Miyazaki, Isao Takahata, Takeshi Kitano, Makoto Shinkai, Jean-Pierre Jeunet und Quentin Tarantino. Dazu kommen noch ein paar Regisseure/Autoren, die die Leistung in einigen Filmen erbracht haben, in Anderen wieder nicht. Oder Regisseure, die nur einen Film auf dem Kerbholz haben. Tarantino hat mMn abgebaut mit steigendem Budged und Miyazaki ist eigentlich schon länger in der Rente (und wieder raus und wieder rein und wieder raus...) Klar kann ich auch einen Actionfilm basteln, bei dem es ordentlich zur Sache geht. Da sind aber mMn wirklich die 80er vorne, weil es da einfach over the Top war und es scheiß egal war wie viel Moral drin steckte oder wie realistisch es sein musste. @vikingrGER Na klar kannst du einen sehr guten Film praktisch ohne Geld drehen. Nur bekommen dann halt die Schauspieler auch nix. Oder irgendwer sonst. Produktionsqualität (und sorry, technisch ist El Mariachi selbst für seine Zeit mieserabel) kostet Geld. Klar kannst du das absenken, indem du auf viele technische Details verringerst. Aber wenn du (wie RTL) einen Katastrophenfilm ala 2012 drehen willst, aber nur 1/10 in die Produktion und damit in die CGI steckst - dann kann das nur schief gehen. Darauf wollte ich hinaus. Das in Deutschland für das Budged oft die "falschen" Filme angegangen werden, das ist ein ganz anderes Thema. Und das die überbezahlten Schauspieler komplette Vollkatastrophen sind, aber alleine aufgrund der Bekanntheit gerne besetzt werden... Ich meine, ich kann jeden Film mit Till Schweiger in der Hauptrolle gleich mal von der Liste streichen. Für mich ist der Kerl wie Seagal. Der Mann der 1001 Gesichter - die alle gleich aussehen. Und dazu kommt seine Stimme und seine Aussprache. Das würde selbst bei einem gutem Schauspieler jedem gespielten Charakter die Füße weghauen...
  22. Man hat 3 Respawns und einen Fliegerrespawn. Mehr nicht. Und den dicken Bomber muss man sich erst verdienen. Und die Fliegerrespawns sind eigentlich verschwendet, wenn es keine Typhon mit Raketen ist oder ein Bomber. Aber alleine was die Typhons unter den MBTs aufräumen können, die am Anfang starten. Dafür sind die Jäger gegen die DDs eher schwach. Und wie gehabt, die Briten sind die stärkste Nation. Wird sich dann später je nach Luftunterstützung sicherlich geben. Irgendwie ballern da Alles mit ihren HEs in der Gegend rum. Knallst du dann mal mit den Briten eine AP-Salve raus, dann ist da Ruhe im gegnerischen Schiff, weil die Teile sofort die Module rausnehmen.
  23. Die Spieler in diesem Spiel sind so dermaßen inkompetent... Alleine schon das Flugrennen. Ja, in 2 meiner 4 Rennen bin ich auch aus unachtsamkeit gecrasht oder weil ich den Kurvenradius falsch eingeschätzt habe. Ich habe aber nicht 4 oder mehr Tode auf dem Konto. Ich frage nich am Start des Rennens wie man das Ding überhaupt gewinnt (Erster werden?!?) Und ich habe am Start keine Massenkolision, bei der es 3 Flieger abräumt. Die Leute kommen nicht mal im Ansatz auf die Idee, dass man an einigen Stellen eventuell die Motorleistung reduzieren sollte oder mal die Klappent ausfährt. Nein, da wird in jeder Kurve die es anbietet mit Volldampf in den Berg gerasselt. Und bei den Schiffen sehe ich schon jetzt wie es "läuft". Hast genug Panzerspieler wird cappen ignoriert. Lieber hockt man irgendwo rum und liefert sich ein Fernduell. Oder man setzt sich gleich auf eine Sandbank und bleibt dann da den Rest des verdammten Spieles sitzen. Schön war aber auch das Jüngelchen, das ich in Air Assault hatte. Der hat 3 Kills geschafft - und 2 Teamkills...
  24. Und mit diesem Link baust du dich vor mir auf uns sagst mir ins Gesicht "Ich halte dich für einen Vollidioten". Danke auch, bestätigt mir nur, dass ich sehr richtig liege, mit dem was mMn Rolf Hemmerling ist.
  25. Und mal davon abgesehen müßten viele Flieger der Amis eh hochgestuft werden.
  26. Wobei ich Operation Walküre nicht wirklich gut fand. Mag aber auch daran liegen, dass ich eine gewisse Antipatie für die allglatte, ewig jung gebliebene Grinsebacke habe, die dort die Hauptrollte grinste. Und ich habe noch einen schrecklichen Punkt vergessen. Die ganzen Friede, Freude, Eierkuchen Heimatfilme. Einfach nur grausam. Ist schon schlimm, wenn selbst die Russen in ihren Filmen bessere Arbeit abliefern ;)
  27. Es gibt einige wenige hochwertige Produktionen. Die meisten Sachen sind es aber nicht. Leider ist es dann auch so, dass Viele aufgrund schlechter Erfahrungen die deutschen Produktionen (aus durchaus gutem Grund) meiden und dabei die Perlen übersehen. Wodurch natürlich die erst recht nicht fortgeführt werden. Mara und der Feuerbringer ist da ein aktuelles Beispiel. Meines war es nicht, aber das liegt eher daran, dass ich mit der ganzen Harry Potter / Percy Jackson / etc Ausrichtung nicht viel anfangen kann. Ich will damit nicht sagen, dass es eine Kopie oder ein nachäffen ist, aber es schlägt in die gleiche Kerbe. Hat mMn 2 Gründe, warum es mit dem deutschen Kram nicht läuft. Grund Nr. 1 sind zum Teil die Produzenten. Wenn Sat1 nen "Film Film" dreht, dann ist das in der Regel ein dümmliches Schmachtevent sondergleichen zum fremdschämen. Und wenn RTL versucht mit einer Eigenproduktion großen Hollywoodfilmen nachzueifern - mit 1/10 des Budged. Die Lachnummern die da rauskommen haben was von The Asylum... Dazu kommen dann noch die ganzen Gagfilme, die irgendwas möglichst massentauglich verulken sollen. Und da bin ich der Meinung, dass deutscher Humor zumeist weder witzig noch unterhaltsam ist. Lachen konnte ich bei Bully, lachen konnte ich bei Loriot. Dann wird es dünn. Und dann kommen noch irgendwelche Schmachtverfilmungen für die Öffis. Wie die Xte Rosamunde Pilcher weiß der Geier was oder Traumschiff und ähnliche Kaliber. Mit dem Kram machst du aber Quote. Historisch betrachtet kommen dazu auch noch Heimatfilme und Klamaukklamotten, die teilweise absolut unterirdisch sind (die Pauker wurden doch noch in die Pfanne gehauen, als die Darsteller fast 30 waren) und oftmals einfach nen Stock im Arsch haben. Letzteres gilt zumeist auch für viele heutige Produktionen. Stock im Arsch und Moralinsauer. Nr 2 wiegt aber nicht minder schwer: Die Produktionsbudged. Für eine Folge CSI kannst du vermutlich mehrere Tatorte drehen - und das sind 45min vs 90min. Klar bekommen die öffis viel Geld hinterhergeworfen und auch die Filmförderung ist nicht so extrem klein. Nur kannst du nur dann wirklich Kohle machen, wenn du den Kram in die USA verkaufen kannst. Und es gibt Nichts was die Amis im Kino weniger anschauen würden als nachsyncronisierter Kram mit unbekannten Darstellern. Man möge sich mal die erste Staffel der "neuen" Dr. Who Serie ansehen. Das was da teilweise aufgeboten wird ist durchaus pfiffig (was auch die ein oder andere deutsche Produktion schafft) aber man sieht förmlich, das es billig ist. Erst durch den Verkauf in die englischsprachige Welt ist die Kohle reingekommen um das Ding wirklich aufzubauen. Und auch Sherlock lebt vor Allem von den Geldern aus den USA. Jetzt versuch mal einen syncronisierten moralisierenden und eher "ruhigen" Lokalkolorittatort in die USA zu verkaufen. Selbst ein Cobra11 bringst du da kaum unter. Und da explodiert wenigstens 2 mal die Folge Was großes. Oder probiere es mit einem Schuh des Manitu, das einen Karl May Film verulkt (was schon sehr Lokalkolorit ist) und dabei mit sehr auf Deutschland bezogenen Gags arbeitet (z.B. die bayrische Mundart im Film). Nur sehr wenige Produktionen haben diesen wichtigen Schritt geschafft. Z.B. diese Serie über Ostdeutsche spionage in Westdeutschland. Komm leider grad nicht auf den Namen. Um aber noch mal auf das "Stock im Arsch + Moralinsauer" zu kommen. Mein Vater schaut sich jeden Sonntag den Tatort an. Aber viel besser gefallen ihm die skandinavischen Produktionen Die sind auch nicht sehr teuer, aber ich würde einfach mal sagen, dass die Filmemacher sich dort auch mehr trauen. Wer mal Varg Veum gesehen hat weiß was ich meine. Aber neben der Vorlage, die du in Deutschland nicht so stark zu finden scheinst (deutsche Litteratur ist mMn sehr oft US-Trends hinterherhecheln), sind das halt auch internationale Produktionen. Und die ARD war dran beteiligt. Wie so ziemlich ganz Europa... Zum Abschluss, Frankreich ist da ein Sonderfall. Erstmal ist bei Weitem nicht Alles was aus Frankreich kommt Gold. Da ist genug Scheiße bei, die hier nie ankommt. Allerdings fördert Frankreich viel stärker und kann damit auch Fundamente schaffen, auf denen Filmemacher dann internationale Produktionen stemmen können, die sich dann auch verkaufen. In Deutschland soll sowas eher der "Markt" richten. Der Markt sind aber ARD, ZDF, RTL und Pro7/Sat1... Da kann nicht viel bei rumkommen.
  28. GnArZ Oder des Fehlens jeglicher Selbstreflektion und kompletter Realitätsverweigerung.
  29. Gestern gegen die Bomber im Air Assault lief es doch - mit den gleichen Mausern ;)
  30. Im ersten Techbaum waren mehr, später waren noch 1 oder 2 drin. F oder G-Version mMn. Aber mit der C4 hat die 110 ihren (im Vergleich zu Anderen Jägern) den Höhepunkt gehabt. Sie würde zwar eventuell sogar Mk108er bekommen, würde von den Flugleistungen aber immer weiter abfallen. Gaijin wird sie nicht bevorzugt behandeln, weil es keinen Bedarf an deutschen schweren Jägern zwischen BR 3 und BR 4 gibt. Immerhin hängen da die ganzen Do 217, die Ju 88 und die Me 410ner rum... Bei den P40 ist das Problem ähnlich. Die P40B wären sicherlich niedriger als die E. Und eine Mischung aus P36G und P40 vor die P40E setzen? Großartig... Und die N - da kommen ja schon die P47Ds. Und wo sollen noch die frühen P47 hin? So lange die P47D nicht hoch wandert und auf BR 0 nach unten entrzerrt wird ist da kein Platz. Und außerdem muss Gajin für die US-Flieger Lizenzgebühren zahlen. Einfach mal auf der Warthunder Homepage nach ganz unten scrollen.
  31. Eurer Theoresieren in allen Ehren. Mit nur wenig GoogleFu merkt man aber, dass er Alles hier ernst meint und nicht trollt oder eine Rolle spielt.
  32. Mit Prem kommt am Ende auf BR 5.0 so um die 15k an Prämie rum (beim Sieg), wenn ich mich nicht komplett irre. Da muss ich schon einige Male für sterben. Allerdings habe ich den Modus nie als Lionsmacher gesehen. in einem normalen Match ist 15k schon so ziemlich die untere Grenze bei einer Niederlage. Für mich ist der Modus nur für XP-Farming für Flieger, bei denen ich absolut keinen Bock auf den normalen Modus habe. Aktuell baue ich so die 109G14 aus, bis ich die Injection habe. Und danach werde ich in dem Modus sicherlich die ersten Module der G56 erspielen und dann kommt die 2. Do335 dran. Die sind endlich verfügbar. Allerdings gibt es genug Trantüten, die selbst gegen die KI so garnichts reißen. Die knallen sich selbst beim Angriff auf die Jäger eher noch gegenseitig weg und verteilen dabei unmengen an Blei in der Luft - nur nicht in den Gegner. Darunter einige Spieler, die vermutlich nicht mal die Munikosten im PvP wieder einspielen...
  33. Die Granate mit dem besten Kompromis aus Durchschlagskraft und Schadenswirkung. Und das ist die 39, die nach dem Durchschlag nun einmal explodiert und so besonders viel Schaden macht (und an den richten Stellen sehr sicher zum sofortigen Exitus führt). Hier wird stetig darüber gesprochen, dass die Granaten mit Sprengstoffiller extrem stark sind. Weniger Küchentischphilosophie betreiben in den eigenen Threads würde ich empfehlen. Andere Granaten sind für spezielle Situationen. Und zwar nicht die Situation "ich weiß nicht was ich tue, schwadroniere aber drüber" sondern für die Situation "fahrender Bunker voraus und ich kann nicht flankieren" (AP) oder "Ding ohne Panzerung voraus" (HE). Auf den Rest gehe ich lieber nicht ein. Denn die AP-Darts, die du da mitschleppst, die mögen zwar häufiger durchkommen. Machen aber nur ein Loch und ein paar wenige Splitter. Wenn du damit nicht ganz genau weißt wo du hinschießt (und das bezweifle ich), dann verpasst du deinem Gegner ein Luftloch. Was in diesem Spiel aber komplett egal ist. Der wird sich eher dafür bedanken, dass du so dösig bist und ihm die falsche Granate reindrückst. Und im zweifel bläßt du halt einmal das Rohr frei. Dann halt mal nicht auf den Gegner. Wenn du ins Taschentuch rotzt, dann machst du das ja auch nicht direkt ins Gesicht deines Gegenübers.
  34. Den seh selbst ich... Und bei deiner Munitionsausstattung und Wahl ist es kein Wunder, dass du in der Regel NIchts reißt. Muni auf Max, nur Solid Shoot, Rauchgranate ausgewählt... Ich bin in diesem Spiel nur Pilot und könnte mit dem Kopf durch die Tischplatte knallen...
  35. Wenn du auf dem Flugfeld stehst und weder ein Rep noch ein Munitimer läuft, dann zählt J nicht als Tod. Wie gesagt ist es eine Mechanik um deinen Flieger anzupassen oder in AB sogar zu wechseln
  36. Den Chinesischen Tree gibt es in der Chinaversion von Warthunder und er strotzt nicht grade vor Eigenbauten...
  37. Entweder weil er schnell genug wieder drin ist. Oder weil da noch Einer unterwegs war.
  38. Nix Tarnkappe - müßtest du nach fast 9000 Matches eigentlich wissen. Wenn du auf dem Flughafen stehst kannst mit J aussteigen und dann wieder auf dem Flugfeld spawnen. Dient eigentlich zum Wechseln von Munition und Sekundärbewaffnung nachdem die Mechaniker mit Tape den Flieger auf Werkszustand versetzt haben, kann aber auch Missbraucht werden.
  39. Die Fritzbox 7490 wird von AVM noch sehr lange mit Updates versorgt werden. Und standardmäßig ist sie auf Autopatchen. Dafür ist Amsterdam als Internetknoten scheiße.
  40. Schwarzblut... Du warst nie ein guter Spieler Du bist kein guter Spieler Du wirst vermutlich nie ein guter Spieler sein. Du bist für deine Misere in der Regel selbst verantwortlich. Du suchst die Schuld für deine Probleme immer wo anders, nur nicht bei dir. Und dein - sorry - arschlochmäßiges Verhalten, dass du hier auch noch als heldenhaft darstellen willst unterstreicht das nur. Aber nicht einmal das erkennst du.